· 

Aromatherapie-Massage mit ätherischem Geranium-Öl reduziert prämenstruelles Beschwerden

Einführung

 

Wenn es um die Gesundheit von Frauen geht, gibt es nur wenige Themen, die so verbreitet sind wie der Umgang mit prä- und peri-menstruellen Beschwerden. Diese Veränderungen entstehen durch das normale Zu- und Abnehmen von Hormonen wie Östrogen und Progesteron während des normalen Menstruationszyklus. Der Grad der Beschwerden ist bei jedem Menschen anders; die überwiegende Mehrheit der Frauen hat jedoch zumindest eine Form von Menstruationsbeschwerden, ob es nun emotionale oder körperliche Beschwerden sind oder eine Kombination aus beidem.

 

Die Studie

 

In einem Versuch, Alternativen zur Verringerung prämenstrueller Beschwerden zu erforschen, führte eine Gruppe iranischer Wissenschaftler ein Experiment durch, bei dem ätherisches Geraniumöl in einer Aromatherapie-Massage verwendet wurde. 120 Frauen wurden in die Studie einbezogen und in drei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe erhielt auf 2% verdünntes ätherisches Geraniumöl für eine Aromatherapie-Massage, eine andere Gruppe erhielt nur Trägeröl, und die letzte Gruppe erhielt keine Intervention.

 

Jede Gruppe bewertete den Schweregrad ihrer emotionalen und körperlichen Beschwerden, die mit den Menstruationszyklen vor, während und nach dem Experiment verbunden waren. Jede Frau, die einer Aromatherapie-Massagegruppe zugewiesen wurde, entweder mit oder ohne Geranie, führte pro Woche 30 Minuten Massage an ihrem eigenen Bauch und Arm durch. In jeder Sitzung wurden 8 mL Öl (verdünntes ätherisches Geraniumöl oder nur Trägeröl) verwendet.

 

Schlussfolgerung

 

Am Ende der Studie wurde festgestellt, dass beide Gruppen, die Aromatherapie-Massagen durchführten, körperliche und emotionale Symptome deutlich reduziert hatten. Es ist wichtig anzumerken, dass diejenigen, die verdünntes ätherisches Geraniumöl erhielten, eine größere Reduzierung dieser Symptome erlebten. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Aromatherapie-Massage mit ätherischem Geraniumöl als Teil eines ganzheitlichen Gesundheitsförderungsplans eine Rolle spielt, um einige Beschwerden im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus zu verringern. Erlebe diese Effekte selbst, indem du das ätherische Geraniumöl in fraktioniertem Kokosnussöl verdünnst und es je nach Bedarf mit einer sanften Aromatherapie-Massage auf den Unterleib aufträgst. 

 

Quelle in Englisch: doTERRA Blog 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0