Ausleitung von Schwermetallen & Parasiten Detox mit ätherischen Ölen

Leider zählen Schadstoffe, Chemikalien und Gifte für die meisten inzwischen zum Alltag. Nur in Ausnahmefällen werden solche Schadstoffe bewusst wahrgenommen. Ob durch Mahlzeiten eingenommen, mit dem Wasser getrunken, durch die Haut aufgenommen, durch die Luft eingeatmet oder in den Körper in Form von Impfungen aufgenommen. Giftstoffe befinden sich überall und es fast gar nicht möglich diese zu umgehen.

 

Natürlich ist es möglich diese Belastung zu reduzieren, in dem man zum Beispiel Bio Nahrung zu sich nimmt, auf natürliche Körperpflegeprodukte wie auch Reinigungsprodukte umsteigt uvm.- es bleibt dennoch eine gewisse Restbelastung. 

 

Diese Schadstoffe sammeln sich dann im Körper an (Gehirn, Knochen, Fettgewebe, Bindegewebe usw.) und zeigen sich dann teilweise erst nach vielen Jahren in Form von rätselhaften Symptomen und Krankheiten wie zum Beispiel:

  • Chronische Müdigkeit
  • Verdauungsprobleme- und erkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Schmerzen aller Art
  • Infektionen
  • Ödeme
  • Schlaflosigkeit
  • Herzrhythmusstörungen
  • Taubheit und/oder Zittern in den Händen
  • Nervosität
  • Lichtempfindlichkeit
  • Gedächtnisprobleme
  • Angst
  • Depressionen
  • Haarausfall
  • Blutarmut
  • Metallischer Geschmack im Mund und vieles mehr...

Toxische Metalle in der Übersicht

*Nicht alle erwähnten Metalle sind wirklich sogenannte *Schwermetalle*


Schwermetall Ausleitung 

 

Bevor man diesen Detox beginnt, ist es wichtig, dass man sich auf eine Schwermetallbelastung durch ein Labor hat testen lassen und dass die Ausscheidungsorgane gut funktionieren. Man sollte mindestens 1-2x am Tag ausreichend Stuhlgang haben- wenn das noch nicht der Fall ist benutze auf jeden Fall die doTERRA Enzmye (Terrazyme) 1x morgens auf nüchternen Magen, je 2 zu den Hauptmahlzeiten bis zu 4 wenn man Fleisch ißt und falls man zwischendrin snackt dann nimmt man ebenfalls 1 dazu. Trinke ausreichend Wasser über den Tag verteilt - idealerweise mit einem Tropfen Zitrone. Es ist ebenso wichtig, den Zustand der Niere prüfen lassen. Eine schlecht ausleitende Niere entsorgt auch dementsprechend wenig Schwermetalle.

 

Wenn das immer noch nicht ausreicht,  dann würde ich empfehlen ein gutes Magnesiumpulver zu kaufen, was man abends ins Wasser mischen kann. Fang mit einem halben TL an und schau wie Du damit zurecht kommst, wenn der Stuhlgang immer noch nicht richtig funktioniert, dann versuche es mit einem TL. Das ist in der Regel ausreichend. Hast Du auf einmal Durchfall einfach wieder etwas zurückstufen. 

 

Mineralien müssen vor und nach dem Detox unbedingt wieder aufgebaut werden. 

Schwermetalle binden sich an leere Mineralienrezeptoren und das muss man verhindern. Hier wäre es gut einen Urintest machen zu lassen, um herauszufinden welche Mineralien dem Körper fehlen. Mineralien sollten vor und nach dem Detox unbedingt eingenommen werden, damit Schwermetalle sich nicht wieder an die Rezeptoren binden können.


Öle für den SM Detox

  • Je 2 Tropfen Cilantro, On Guard und Frankincense (Weihrauch) auf die Füße 2x am Tag
  • Über Leber und Nieren: Zendocrine, Helichrysum und Geranium 2 Tropfen 2x am Tag
  • Je 1 Tropfen aller oben genannten Öle in einer Kapsel 1-2x am Tag mit Olivenöl auffüllen und mit einem grossen Glas Wasser einnehmen
  • Kinder benutzen nur die Hälfte der oben genannten Dosis auf der Haut ausreichend verdünnt mit einem Trägeröl je nach Alter. Keine innerliche Einnahme bei Kindern ohne Aufsicht eines Heilpraktikers empfehlenswert wenn es um einen Schwermetall Detox geht!
  • Zitrone im Wasser über den Tag verteilt (können Kinder ab ca. 4 Jahre auch nehmen)

 

Öle zusätzlich gegen Parasiten

  • Woche 1-2 Je 1 Tr. Oregano, Thymian, Zimt (Cinnamon), Nelke (Clove) 2x täglich in einer Kapsel mit etwas Olivenöl auffüllen 
  • Woche 2-4  Je 1 Tr. Myrrhe, Teebaum, Weihrauch (Frankincense) und Fenchel (Fennel) 2x täglich in einer Kapsel mit etwas Olivenöl auffüllen 
  • Danach überprüfen lassen.. Wenn immer noch vorhanden ein paar Tage Pause machen und weitere 10 Tage weiternehmen, eventuell auf 2 Tr. pro Öl erhöhen.

 

Andere Variante: GX Assist eine Kapsel 2-3x am Tag für 2-4 Wochen einnehmen, je nachdem wie schwerwiegend die Besiedlung ist. Späterer Aufbau mit Probiotika (PB Assist) ist unumgänglich.

 

Rizinusöl Wickel

 

Anwendung

  • Reibe eine großzügige Menge Rizinusöl über die Haut im oberen Bereich der Leberregion, sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite.
  • Lege den Baumwollflanell über die abgedeckte Stelle. Dann in Plastik einwickeln, um das Tuch an seinem Platz zu halten.
  • Lege ein Heizkissen oder eine Wärmeflasche darauf. Liege mindestens 45 Minuten lang auf der rechten Seite. Du kannst auch damit einschlafen und den Wickel die ganze Nacht tragen. Wenn Du ein Heizkissen verwendest, ziehe den Stecker heraus, bevor Du einschläfst.
  • Für eine maximale Wirksamkeit solltest Du den Wickel so oft wie möglich anlegen. Am besten mindestens 4 aufeinander folgende Tage pro Woche für mindestens 4-6 Wochen. 
  • Bei täglicher Anwendung ist die Wirkung am vorteilhaftesten. 

 

Bittersalz/Backnatron-Bad mit ätherischen Ölen

Die Sulfate im Bittersalz helfen, Giftstoffe und Schwermetalle aus den Zellen zu schwemmen, lindern Muskelschmerzen und helfen dem Körper, Schadstoffe auszuscheiden. Die Haut ist eine hochporöse Membran. Daher löst die Zugabe der richtigen Mineralien zu deinem Badewasser einen Prozess aus, der Umkehrosmose genannt wird. Dieser Prozess entzieht dem Körper Salz und damit auch schädliche Giftstoffe. Das Backpulver hilft dabei, den Körper von Chemikalien aus der Nahrung, von Medikamenten, von der Strahlenbelastung usw. zu befreien.

 

Dazu benötigst Du:

  • Bittersalz
  • Natron
  • Ätherisches Rosmarinöl
  • Ätherisches Wacholderbeerenöl (Juniper Berry)

 

Anwendung:

  • Füge 2 Tassen Bittersalz und 1 Tasse Backpulver in sehr warmes Badewasser. 
  • 5 Minuten auflösen lassen.
  • Gib je 4 Tropfen ätherisches Öl aus Rosmarin und Wacholderbeeren hinzu, da beide spezifisch für die Entgiftung des Körpers sind.

Um die SM zu binden ist es wichtig Bindemittel wie zum Beispiel Chlorella zu benutzen. 30-60 Min VOR dem Essen. Chlorella ist auch zur Bindung von toxischen Chemikalien und Neurotoxinen geeignet.

 

Lebensmittel und Diät: 

Mineralstoffreich, mäßig eiweißhaltig, gute Fette; Lebensmittel mit hohem Schwefelgehalt (Kreuzblütengemüse - Kohl, Brokkoli, Blumenkohl, Knoblauch); Lebensmittel mit hohem Gehalt an Antioxidantien und pigmentiertem Obst und Gemüse (Proanthocyanidine, Lycopin); Eier 3-5 täglich; mineralstoffreiche Lebensmittel - frisch gepresster Obst und Gemüse (Saft)

 

Viel reines Wasser tagsüber trinken ist sehr wichtig!

 

Wenn möglich 2-3x die Woche der öfters eine Infrarot Sauna besuchen mindestens 30 min wenn möglich 1 Stunde

 

Mini Trampolin:

Rebound Übungen mindestens 2x am Tag für je 5 Minuten

 

Elektrolyte müssen tagsüber und vor allem nach dem Detox Bad und Sauna Besuch eingenommen werden. Hier ein paar Rezepte zum selbstmachen.

 

Elektrolytgetränk mit Fruchtsaft

 

Zutaten:

  • 1/3 L Multivitaminsaft in Bio-Qualität
  • 2/3 L Wasser
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Maltodextrin (alternativ: Zucker)

 

Zubereitung:

Löse Salz und Maltodextrin im Multivitaminsaft auf.

Gib anschließend das Wasser dazu.

 

Herzhaftes Elektrolytgetränk mit Brühe

 

Zutaten:

  • gesalzene Gemüsebrühe
  • 1 L Wasser
  • 2 EL Maltodextrin

 

Zubereitung:

Rühre die gesalzene Gemüsebrühe nach Packungsanweisung in einen Liter Wasser ein.

Gib anschließend das Maltodextrin hinzu.


Smoothie Rezept für Schwermetalle

Rezept von Medical Medium

 

Spirulina

Diese essbare Blaualge entzieht dem Gehirn, dem zentralen Nervensystem und der Leber Gifte und Schwermetalle,  bindet diese an sich und werden dann über den Darm schnell und einfach ausgeschieden. Spirulina soll manchen Quellen zufolge sogar in der Lage sein, neben Quecksilber auch radioaktive Substanzen aus dem Körper zu entfernen. Nimm täglich 2 Teelöffel in Wasser, Kokosnusswasser, Saft oder das untenstehende Smoothie-Rezept ein.

 

Gerstengrassaft-Extrakt: 

Bereitet die Metalle für die vollständige Absorption durch die Spirulina vor. Dieses nahrhafte Gras hat die Fähigkeit, Schwermetalle aus der Milz, dem Darmtrakt, der Bauchspeicheldrüse, der Schilddrüse und dem Fortpflanzungssystem zu entziehen. Trinke täglich 1-2 Teelöffel in Wasser, Kokosnusswasser, Saft oder dem untenstehenden Smoothie-Rezept.

 

In der Zusammenfassung einer Studie las man zu den Wirkungen des Gerstengrassaftes jedenfalls die folgende Auflistung:

 

Gerstengras...

  • senkt die Blutfette
  • wirkt krebsfeindlich, entzündungshemmend und antioxidativ
  • reguliert den Blutdruck
  • stärkt die Abwehrkräfte
  • hat entgiftende Eigenschaften
  • hilft bei Gicht und senkt die Harnsäurewerte
  • beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor
  • verbessert kognitive Funktionen 
  • verbessert die Magen-Darm-Funktionen und wirkt Verstopfung entgegen
  • fördert den Schlaf und bekämpft Tagesmüdigkeit
  • hat antidiabetische Wirkung
  • schützt die Leber
  • wirkt gegen Akne und Neurdermitis
  • wirkt antidepressiv
  • versorgt den Körper mit Sauerstoff uvm.

 

Frisches Korianderkraut: 

Cilantro und Koriander gehört zu den echten Chelatbildner und ist ein sehr starkes Mittel für die Entgiftung des Körpers. Er kann Schwermetalle (insbesondere Quecksilber), die im zentralen Nervensystem und anderen Körpergeweben gespeichert sind, in kurzer Zeit mobilisieren. Zudem können die Wirkstoffe im Korianderkraut die Blut-Hirn-Schranke überwinden. Dadurch wird eine Entgiftung des Gehirns ermöglicht. Nach Ausleiten von Quecksilber werden durch Cilantro auch alle anderen Schwermetalle mobilisiert. 

 

Es ist wichtig Cilantro nicht als einziges Mittel zu benutzen, sondern immer in Kombination mit Produkten wie Spirulina, Chlorella, Bärlauch etc., um eine Rückvergiftung bzw. Umverteilung der extrahierten Giftstoffe im Körper zu vermeiden! Es ist ebenfalls ratsam auf Korianderkraut vorerst zu verzichten, wenn die Detox Symptome zu extrem scheinen.

 

Mische eine Tasse mit frischem Korianderkraut in einen Smoothie, Saft oder füge ihn zu Salat oder Guacamole hinzu.

 

Wilde Blaubeeren: 

Ziehen Schwermetalle aus dem Gehirngewebe, heilen und reparieren alles, was durch Oxidation entsteht, wenn die Schwermetalle entfernt werden. Es ist wichtig, Wildblaubeeren zu verwenden, da sie einzigartige Phytonährstoffe mit besonderen entgiftenden Fähigkeiten besitzen. Die starken Antioxidantien in wilden Blaubeeren helfen, die oxidativen Schäden, die durch die Entfernung der Schwermetalle entstanden sind, rückgängig zu machen. Dies ist besonders wichtig für Ihr Hirngewebe - tatsächlich sind Wildheidelbeeren die wirkungsvollste Nahrung, um Alzheimer und Demenz aufzuhalten oder in einigen Fällen rückgängig zu machen. Iss mindestens eine Tasse täglich. Du kannst auch Wildblaubeerpulver verwenden, wenn du keinen Zugang zu frischen oder gefrorenen Wildblaubeeren hast. 

 

Hinweis: Kultivierte Blaubeeren sind zwar nahrhaft, aber es fehlt ihnen die Metallziehfähigkeit der Wildblaubeeren. Wilde Blaubeeren sind in den meisten Supermärkten in der Tiefkühlabteilung zu finden.

 

Die atlantische Rotalge: 

Neben Quecksilber bindet dieser essbare Seetang Blei, Aluminium, Kupfer, Kadmium und Nickel. Im Gegensatz zu anderen Meeresalgen ist die Atlantische Dulse eine wirksame Methode, um Quecksilber zu entfernen. Der Atlantische Rotalge geht in tiefe, verborgene Stellen des Verdauungstraktes und des Darms, sucht das Quecksilber, bindet es und gibt es erst wieder frei, wenn es den Körper verlässt. Iss täglich zwei Esslöffel Flocken, oder eine gleiche Menge an Streifen, wenn es in Form von ganzen Blättern kommt.

 

Hinweis: Wenn du dir Sorgen darüber machst, dass die Alge selbst Quecksilber enthält, solltest du dir bewusst sein, dass die Atlantische Rotalge das Quecksilber, welches sie evtl. besitzt, an den Körper abgibt. Sie hält das Quecksilber auf ihrem Weg durch den Körper fest und greift sogar andere Metalle auf ihrem Weg an und treibt sie ebenfalls aus. Die Atlantische Alge ist ein kritischer Teil des Teams, weil er in der Nähe der Ziellinie (d.h. unserem Dickdarm) hängen kann, um auf die anderen Lebensmittel zu warten, die sich auf dem Weg an Schwermetallen festgehalten haben. Er dient als Notfallsicherung und hilft sicherzustellen, dass alle Schwermetalle, die es bis zum Dickdarm geschafft haben, den Körper tatsächlich verlassen.

 

REZEPT

  • 2 Bio Bananen (Papaya oder Mango ebenfalls OK)
  • 2 Tassen Wilde Blaubeeren / Wilde Heidelbeeren
  • 1 Tasse Cilantro (frischer Koriander) nicht das Öl
  • 1 Tasse Bio Orangensaft 
  • 1 TL Gerstengrass Pulver .
  • 1 TL Spirulina 
  • 1 kleine Handvoll Rotalge (Atlantic dulse)
  • Optional: Reines Wasser um den Smoothie dünner zu machen

Der Schwermetall Detox sollte mindestens 3-6+ Monaten lang durchgeführt werden. Empfehlenswert ist auf jeden Fall auch eine Absprache mit einem erfahrenen Arzt, Heilpraktiker oder Detox Spezialist, vor allem wenn weitere Erkrankungen vorliegen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0