doTERRA AromaTouch Anwendung

Entspannung für Körper, Geist und Seele

 

Die AromaTouch® Technique ist eine äußerst wirksame Methode, die den Körper auf ganzheitlicher Ebene entspannt. Es werden 8 verschiedene dōTERRA CPTG® zertifizierte ätherische Öle in einer bestimmten Reihenfolge auf die Energie-Zonen des Rückens und der Füße aufgetragen und sanft eingearbeitet. Die Öle sind auf seelischer und körperlicher Ebene hochwirksam, sie gleichen aus und helfen die Zellen zu reinigen und zu regenerieren.

 

Wirkung der AromaTouch® Anwendung

  • Stärkung des Immunsystems
  • Aktivierung des parasympathischen Nervensystems, Stressreduzierung
  • Gesunde Entzündungsreaktion
  • Regeneration durch geistige und körperliche Tiefenentspannung, Homöostase

 

Dr. David Hill, Arzt, Chiropraktiker und einer der weltweit führenden Experten in der Anwendung ätherischer Öle für medizinische Zwecke, entwickelte diese Technik, um den Körper in einen Zustand der Balance zurückzuführen. Dr. Hill hat erkannt, dass vier wesentliche Faktoren als Grundlage von Krankheiten im Körper existieren: Stress, Toxische Angriffe (Kosmetika, Umwelt, Pestizide), Entzündungsreaktionen (durch Stress, Ernährung, Trauma,…) und Ungleichgewicht des vegetativen Nervensystems. Die AromaTouch® zielt darauf ab die Homöostase wieder herzustellen und die Auswirkungen dieser Faktoren zu minimieren.


AromaTouch Anwendung mit Video in Englisch erklärt - Klicke auf das Bild um zur offiziellen AromaTouch Seite zu kommen


1. Phase >> Stressmanagement

Emotionaler Stress, Sorgen, Schlafmangel etc. können verschiedene Symptome im Körper auslösen. Werden diese Warnsignale über einen gewissen Zeitraum ignoriert, hat das dann negative Auswirkungen auf den ganzen Körper.

 

dōTERRA Balance® ätherische Ölmischung schenkt ein Gefühl der Ruhe und des Wohlbefindens. Das Beginnen der Anwendung mit diesem Öl schafft eine innige Verbindung zwischen beiden Personen.

 

Die ätherischen Öle Balance und Lavendel unterstützen den Körper bei der Beruhigung und tiefen Entspannung, sowie bei der Erreichung der inneren Balance.


2. Phase >> Immunsystem stärken

Die ätherischen Öle On Guard und Teebaum stärken das Immunsystem und wirken reinigend, keimtötend und desinfizierend. Teebaumöl alleine, hat 90 verschiedene Wirkstoffe und grenzenlose Einsatzmöglichkeiten.

 

Mit diesen beiden Ölen wird das Immunsystem bei dessen wichtigen Aufgabe unterstützt und hilft somit dem Körper sich selbst zu heilen.


3. Phase >> Entzündungshemmend und schmerzlindernd

Die ätherischen Ölmischungen AromaTouch und Deep Blue fördern die Zirkulation im Körper, lösen Spannungen, belebt und verleiht neue Energie nach Anstrengungen und bei angespannten Muskeln, wirkt kühlend, beruhigt gereiztes Gewebe, tonisiert die Haut, reduziert mentale Müdigkeit und hilft dem Körper bei der Linderung von Schmerzen und anderen Symptomen.


4. Phase >> Homöostase

Die ätherischen Öle Wildorange und Pfefferminze helfen dem Körper in die Homöostase zurück zu gelangen. (Homöostase ist die Aufrechterhaltung des inneren Milieus des Körpers mit Hilfe von Regelsystemen. Diese Systeme können u. a. sein: die Regelung des Kreislaufs, der Körpertemperatur, des pH-Wertes, des Wasser- und Elektrolythaushaltes oder die Steuerung des Hormonhaushaltes.)

 

Die Öle heben ausserdem die Stimmung, stärken das Immunsystem, sind antibakteriell, wirken entspannend, beruhigend und kühlend.


Download
Kurze Erklärung der Öle in der AromaTouch Anwendung - PDF Download
AromaTouch Anwendung PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB

Die Wissenschaft von Aroma und Hautkontakt

Die AromaTouch®-Technik ist eine Kombination aus zwei unserer stärksten Sinne, dem Tastsinn und dem Geruchssinn. Diese werden in Verbindung miteinander verwendet, um eine einfache Möglichkeit zu schaffen, denjenigen, die du pflegst, eine individuelle Erfahrung mit ätherischen Ölen zu ermöglichen. Nur weil es einfach ist, bedeutet das nicht, dass es nicht tiefgreifend ist. Ob es darum geht, einer neuen Bekanntschaft die AromaTouch-Handtechnik oder einem engen Freund eine vollständige AromaTouch-Technik anzubieten, beides sind wissenschaftlich bestätigte Wege, um eine enge Verbindung mit jemandem zu entwickeln und sein Wohlbefinden positiv zu beeinflussen.

 

AROMA

 

Hast du dich schon einmal gefragt, wie der Gang durch einen Orangenhain sofort starke Erinnerungen an deine Kindheit hervorrufen kann? Oder wie der zarte Duft von Zimt dich auch nach 30 Jahren noch an die sonntäglichen Zimtrollen deiner Mutter erinnern kann? Das ist eine elementare menschliche Biologie. Es besteht eine direkte Verbindung zwischen der Nase und dem emotionalen Kontrollzentrum des Hirns, dem limbischen System. Das liegt daran, dass der Riechkolben die einzige neuronale Struktur im Vorderhirn ist, die Input in die Amygdala erhält, aber keine gegenseitige Projektion erhält. Mit anderen Worten, die Informationen aus der Nase gehen direkt an das limbische System, das die Stimmung, das Gedächtnis und die Emotionen steuert. Der menschliche Körper enthält auch über 400 verschiedene Arten von spezialisierten Geruchsrezeptoren, die zusammenwirken, um verschiedene Gerüche zu erkennen. Dadurch bist du in der Lage, unzählige Aromen - von denen du viele vielleicht nicht einmal beschreiben kannst - mit erstaunlicher Empfindlichkeit und Genauigkeit zu erkennen. Die Humanbiologie hat das olfaktorische System zum subtilsten, aber effektivsten Mittel zur Auslösung spezifischer und eindeutiger Reaktionen gemacht. Dies ist einer der Hauptgründe, warum ätherische Öle das Wohlbefinden so stark beeinflussen können.

 

 

Das Aroma ist ein wichtiger Bestandteil der AromaTouch-Technik, weil es sofort intensive Reaktionen hervorrufen kann. Wie die Forschung gezeigt hat, kann die Aktivierung des Geruchssystems den Geist auf bestimmte Erinnerungen lenken, dich entspannen und dazu beitragen, eine enge Verbindung zu demjenigen herzustellen, mit dem du die Erfahrung teilst.

 

TOUCH - Berührung

 

Bei der AromaTouch-Technik geht es darum, eine emotionale Verbindung zu schaffen, und die Wissenschaft hinter dieser Verbindung ist ebenso bestätigt wie überzeugend. Die taktile Kommunikation ist unsere erste Form der Kommunikation. Wir beginnen bereits im Mutterleib mit dem Empfang taktiler Signale, und die Berührung spielt in Eltern-Kind-Beziehungen eine entscheidende Rolle, bevor eine verbale Kommunikation möglich ist. Sie ist im Wesentlichen der erste Sinn, den wir erhalten. In neueren Studien haben Forscher gezeigt, dass emotionale Kommunikation durch Berührung sehr effektiv ist, fast so effektiv wie Worte und Gesichtssignale.

 

Die Berührung ist nicht nur in der Lage, den Ausdruck von Emotionen (ob positiv oder negativ, intensiv oder subtil) zu vermitteln, sondern sie kann auch eine genaue Unterscheidung zwischen den verschiedenen Arten von Emotionen ermöglichen. Mit Stimm- und Gesichtssignalen können wir nur ein oder zwei positive Signale identifizieren, die nicht miteinander verwechselt werden. Die Forschung hat gezeigt, dass Berührung mehrere Emotionen vermitteln kann - Liebe, Dankbarkeit, Sympathie, Angst, Wut - und das mit erstaunlicher Genauigkeit. Dieser Effekt ist nicht nur auf geliebte Menschen beschränkt; eine andere Studie hat herausgefunden, dass Berührung Emotionen fast genauso effektiv vermittelt, wenn sie zwischen Fremden auftritt. Obwohl unser Verständnis der Mechanismen, die mit Berührung und emotionalen Botschaften verbunden sind, noch begrenzt ist, wissen wir, dass sie effektiver als selbst verbale Kommunikation sein kann, um bestehende Bindungen zu stärken und neue zu entwickeln.

 

Neben der emotionalen Komponente kann eine sanfte Berührung auch physiologische Reaktionen auf eine Weise beeinflussen, wie es andere Kommunikationsmittel einfach nicht können. Im Gegensatz zur Massage, die kraftvolle Handbewegungen beinhaltet, die auf bestimmte Ergebnisse ausgerichtet sind (Abbau von Muskelverhaftungen, Stimulierung des zentralen Nervensystems, Unterstützung der Genesung usw.), hat die Sanftheit einer AromaTouch-Technik ein ganz anderes Spektrum an Vorteilen. Zärtliche Berührungen aktivieren fast augenblicklich die Freisetzung von Oxytocin (oft als "Liebes-" oder "Umarmungshormon" bezeichnet), das eine stresslösende Wirkung auf den Körper hat. Darüber hinaus kann die Person, die den Kontakt initiiert, die gleiche Reaktion erfahren wie die Person auf der Empfängerseite.

 

Original doTERRA Blog

 

Hast Du Fragen?

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.